Service / Praxishandbuch / 

Probenentnahme

Probenentnahme

Von der korrekten Beschriftung des Probenmaterials über die Präanalytik von mikrobiologischen Untersuchungen, Urin und Gerinnung - hier haben wir für Sie wichtige Tipps rund um die Präanalytik zusammengestellt.

1. Korrekte Beschriftung des Probenmaterials

Im labormedizinischen zentrum Dr Risch werden die Blutentnahmeröhrchen auf die verschiedenen Arbeitsplätze verteilt und zu einem grossen Teil maschinell verarbeitet. Diese Massnahme entspricht unseren sehr hohen Qualitäts- und Sicherheitsansprüchen. Damit Ihre Proben so schnell wie möglich automatisiert behandelt werden können, finden Sie im Praxis-Tipp Hinweise zu:

  • Beschriftung des Probenmaterials (von Hand oder mit Etiketten)
  • Korrekte Etikettierung der Probenröhrchen
  • Anonymisierter Auftrag

2. Die korrekte Blutentnahme

Alles wissenswerte über die korrekte Blutentnahme finden Sie in der Präanalytikkarte «Blutentnahme»:

  • Venöse Blutentnahme unter Standardbedingungen
  • Durchführung
  • Reihenfolge der Röhrchen bei der Blutentnahme

Weitere Infobroschüren finden Sie unter Punkt 3 «Infobroschüren Präanalytik» und im Praxis-Tipp «Blutkultur».

3. Infobroschüren Präanalytik

Als Hilfestellung finden Sie im Downloadbereich Infobroschüren zu Blutentnahmen, mikrobiologischen Untersuchungen, Urindiagnostik und Gerinnungsuntersuchungen. Bei Unklarheiten sind wir natürlich jederzeit gerne an all unseren Standorten für Sie da.

4. Unverbindliche Empfehlung zur Zentrifugation von Blut- und Urinproben

Die Zentrifugationsparameter sind durch verschiedene Faktoren unterschiedlich, wie z.B.:

  • Angaben des Röhrchenherstellers
  • Arbeitsvorschriften
  • Studienprotokolle, etc.

Der Zentrifugenhersteller kann deshalb keine genauen Angaben dazu machen. Als Hilfestellung steht Ihnen eine von uns erstellte, unverbindliche Empfehlung für die Zentrifugation der gängigen Probenmaterialien im Downloadbereich zur Verfügung.