Paroxetin



< Parathormon related peptide (PTHrp)
Parvovirus B19 >

Paroxetin

Synonyme
Deroxat, Paronex.
Indikation
Therapiekontrolle/Intoxikationsabklärung.
Material / Menge
Serum ohne Trenngel / 200 µl
Patientenvorbereitung
Blutentnahme unmittelbar vor der nächsten Medikamenteneinnahme (Talspiegel).
Empfehlung: Bestimmung im Steady State, zumindest 4-5 Halbwertszeiten nach Intervention (Dosis-Anpassung, Veränderung der Co-Medikation) abwarten.
Probenentnahme
Nach Möglichkeit kein Blutentnahmesystem mit Trenngel verwenden.
Stabilität
Raumtemperatur (bis 25 °C): 1 Tag
Kühlschrank (5-8 °C): 7 Tage
Tiefgefroren (-20 °C): 3 Monate
Methode
HPLC-MS/MS
Max. VK
6.6 %
Einheit
ng/ml
Referenzbereich
Referenzbereich
Einheit
20 - 65
ng/ml
Frequenz
Täglich (whd. den regulären Öffnungszeiten)
Hinweise
Halbwertszeit: 13-30 h.
Interpretation
Folgendes Cytochrom (CYP) ist an der Metabolisierung hauptsächlich beteiligt: CYP2D6.
Wird die Aktivität von einem CYP-Enzym (Mono-Oxygenase) durch eine genetische Mutation oder durch einen Inhibitor resp. Induktor vermindert oder gesteigert, so kommt es zu einem Anstieg oder Abfall des Medikamenten-Spiegels in der Zirkulation. Daraus kann eine Wirkungsverstärkung bis hin zur Unverträglichkeit oder Intoxikation bzw. eine Wirkungsabschwächung bis hin zum Therapieversagen resultieren.
Paroxetin inhibiert das folgende Cytochrom: CYP2D6.
Eine weiterführende Befund-Interpretation von Medikamenten-Spiegelmessungen durch mediQ in Brugg (www.mediq.ch) kann zur Verfügung gestellt werden. Für Details siehe Auftragsformular Medikamente oder www.risch.ch, Rubrik Spezialanalytik.
Literatur
Autor/en: Hiemke C, Baumann P, Bergemann N, et al
Werk: Consensus Guidelines for Therapeutic Drug Monitoring in Neuropsychopharmacology: Update 2017
Veröffentlichung: Pharmacopsychiatry 2018; 51: 9–62
Link: https://www.thieme-connect.de/products/ejournals/pdf/10.1055[...]0043-116492.pdf
Tarif
140.00 TP
RI-Code
PAROX
Aktualisiert am
29.10.2018

< Parathormon related peptide (PTHrp)
Parvovirus B19 >