CoviLab
Dr. Risch

Die Dr. Risch-Gruppe hat im Februar 2020 als eines der ersten Laborunternehmen in der Schweiz einen Test für das Coronavirus SARS-CoV-2 eingeführt. Seither hat das Unternehmen gezielt mehrere Geräteplattformen aufgebaut. Heute liegt die tägliche Kapazitätsgrenze bei rund 10‘000 Tests an sieben Tagen pro Woche. Seit Dezember 2020 können die neuen Mutationen (z.B. britische, südafrikanische, brasilianische) in den Laboren der Dr. Risch-Gruppe rasch gefunden werden. Im Rahmen von kantonalen Programmen konnten Massentestungen, Testungen bei Ausbrüchen sowie die Pooltestung für Betriebe und Schulen etabliert werden. Bereits seit Anfang April 2020 bietet die Dr Risch-Gruppe die Antikörpertestung auf SARS-CoV-2 an. Mit dem innovativen CoviSense-Algorithmus besteht seit Juni 2020 zudem die Möglichkeit zur Antikörpertestung, auch bei asymptomatischen Personen.

SARS-CoV-2-Test (PCR) bei der Dr. Risch-Gruppe


  • Die operative Kapazitätsgrenze der PCR-Analysen liegt derzeit bei rund 10‘000 Proben pro Tag und wird weiter ausgebaut. Dabei werden bis zu neun unterschiedliche Geräteplattformen eingesetzt. Der Betrieb wurde der ausserordentlichen Lage angepasst und auf 24 Stunden / 7 Tage die Woche erweitert.
  • Die limitierte Verfügbarkeit von Reagenzien und Verbrauchsmaterialien kann die effektive Tageskapazität ebenso absenken wie der krankheitsbedingte Ausfall von Laborpersonal.
  • Die Dauer von der Probenentnahme bis zu der Resultatübermittlung hängt von verschiedenen Faktoren ab. Im Idealfall werden Durchlaufzeiten von maximal 24 Stunden realisiert. Bei sehr hohem Probenaufkommen kann es durch verlängerte Anlieferzeiten und limitierende Faktoren für den Laborprozess jedoch zu Verzögerungen kommen.
  • Information für Flugreisende: Bei Flugreisenden muss die Probe 48 – 72 Stunden vor der Flugreise entnommen werden. Die Reisenden müssen sich bei der jeweiligen Fluggesellschaft und dem Reiseland über die genauen Vorgaben informieren.
  • Die Analyse von SARS-CoV-2 erfolgt zum Preis von CHF 82.- (plus administrative Kosten).
  • Die Testung mittels RT-PCR ist eine Pflichtleistung der Kostenträger (OKP, UV, Kantone), sofern nach offiziellen Vorgaben indiziert.

Downloads


Hinweise an medizinisches Fachpersonal

  • Bei einem möglichen Verdachtsfall können die Proben direkt in der Arztpraxis oder in einem Testzentrum entnommen und an die Dr. Risch-Gruppe gesendet werden. Bei der Entnahme des Probenmaterials gilt es besondere Schutzmassnahmen zu beachten.
  • Das Probenmaterial (Röhrchen, Abstrich, Versandtüte) erhalten Sie vom Kurierdienst der Dr. Risch-Gruppe. Dieser bringt die Proben dann zu den Laborstandorten.
  • Das Auftragsformular für die PCR-Testung kann unter coronavirus@risch.ch bestellt werden.

 


Hinweise an Privatpersonen

Bei Symptomen, die auf das Coronavirus SARS-CoV-2 hindeuten, setzen Sie sich bitte mit Ihrer Arztpraxis,  mit einem Spital oder einer Teststrasse in Ihrer Nähe in Verbindung.


Antikörpertestung auf SARS-CoV-2

Ein Resultat kann eine durchgemachte Infektion, derzeit jedoch noch keine protektive Immunität anzeigen. Die Dr. Risch-Gruppe ist in der Lage, Antikörper-Antworten nach der SARS-CoV-2-Impfung quantitativ zu bestimmen.

Bei der Antikörpertestung handelt es sich um eine Selbstzahlerleistung. Diese werden nur dann durch den Bund getragen, wenn die Testung auf ärztliche Anordnung erfolgt. Dabei müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

  • Vier Wochen nach der zweiten Impfung bei Personen unter schwerer Immunsuppression
  • Für die Entscheidungsfindung, ob bei bestimmten Personen eine Therapie mit monoklonalen Antikörpern durchgeführt werden soll

 

Weiterführende Informationen dazu finden Sie im Faktenblatt zur Regelung der Kostenübernahme der Analyse auf SARS-CoV-2 und der damit verbundenen Leistungen.


Hinweise zur Antikörpertestung

  • Da sich die Antikörper in der Regel erst zwei bis sechs Wochen nach einer Infektion oder Impfung bilden, ist eine Antikörpertestung frühestens drei Wochen nach Auftreten der Symptome sinnvoll.
  • Wenn sich die Resultate in einem Grenzbereich bewegen, ist eine Folgeabklärung nach drei bis vier Wochen empfehlenswert.
  • Das Auftragsformular kann unter coronavirus@risch.ch bestellt werden.

 

Die Fachspezialistinnen und -spezialisten der Dr. Risch-Gruppe stehen bei Fragen gerne zur Verfügung.


Zelluläre Immunität auf SARS-CoV-2

Im Rahmen einer Kooperation bieten wir mit unserem Partnerlabor ADR-AC die Abklärung der spezifischen zellulären Immunantwort mittels einer spezifischen SARS-CoV-2-Lymphozyten-Analyse an. Diese Untersuchungen sind vor allem für Personen mit immunologischen Erkrankungen relevant, können aber nur nach telefonischer Anmeldung mittwochs bis freitags durchgeführt werden. Hierzu ist eine Kontaktaufnahme mit dem Labor unter coronavirus@risch.ch erbeten.

 


Weiterführende Informationen


Downloads


SARS-CoV-2

Hotline COVID-19

Mo – Fr:
08.00 – 12.30 Uhr
13.30 – 18.00 Uhr

Sa:
08.30 – 12.30 Uhr
13.30 – 15.00 Uhr

So & Feiertage:
08.00 – 10.00 Uhr
15.00 – 17.00 Uhr

E-Mail: coronavirus@risch.ch

T +41 58 523 33 66